Ichsagnix
 
Portrait
 
Wappen
   Spieler und Charakter
   
Spieler
   
Rasse Mittelländer
Kultur Schelm
Profession Schelm
   
Vorteile Glück, Glück im Spiel, Halbzauberer, Koboldfreund, Unbeschwertes Zaubern, vom Schicksal begünstigt
Nachteile Neugier (10), Totenangst (4), Weltfremd (6) (Obrigkeiten, Autoritäten, menschl. Humorverständnis), Feste Gewohnheit (Zauber nur zum Spaß), Unstet, wilde Magie, Unfähigkeit Merkmal Schaden, Unfähigkeit Kampftalente
Gaben Geräuschhexerei
Lieder /
Sonstiges
 
 
 Aussehen

Der blondgelockte, aus seinen schwarzen Augen schelmisch grinsende Ichsagnix ist ein Held, der jedem sofort ins Auge sticht; nicht zuletzt wegen seiner auffälligen mit zahlreichen Schellen behangenen und in allen regenbogenfarben leuchtenden Kleidung.

 
 Charakterbeschreibung

Durch die Lebensweise und das Aufwachsen bei den Kobolden beeinflusst, wurde er zu einem lustigen Zeitgenossen, der durch seinen Humor die Welt zum Besseren verändern will. Durch seine Erlebnisse mit den Menschen und ihren Göttern fühlt er sich besondern zu den Kirchen der TSA und des PHEx zugezogen. Zwangsläufig bedient er sich auch oftmals der Zauberei, um Freude, Spass und Humor zu verbreiten. Ichsagnix träumt nicht von materiellen Gütern; sondern sein größter Wunsch ist es, die Menschen durch seinen Humor zu erheitern, und so das strenge Leben der Menschen aufzulockern. Gerade dadurch stürzt er sich oft in Probleme, da er nichts von Autoritäten oder Obrigkeiten hält und daher auch oft mit den menschlichen Gesetzen in Konflikt gerät. Er ist Fremden gegenüber aufgeschlossen, solange sie seinen Humor schätzen. Das Leben aller Lebewesen auf Dere, sowie die Schönheit der Natur, egal ob Sonnenuntergang,  nächtlicher Sternenhimmel oder die Wellen des Meeres, liegen ihm sehr am Herzen. Durch seine Naturverbundenheit und sein Leben als Vagabund ist er, was die Liebe oder das Essen betrifft, nicht gerade wählerisch und nimmt dankend alle Geschenke der Natur oder der Umwelt an. Wie es sich für einen richtigen Schelm gehört, ist er natürlich sehr neugierig und versucht nicht selten sein Glück im Spiel. Sofern es sich vermeiden lässt, geht er Kämpfen aus den Weg, da er das garnicht lustig findet.

 
 Hintergrundgeschichte

Schon als kleines Kind wurde er von Kobolden aus seinem Elternhaus in Gareth entführt. Seine Erinnerungen an die Kindheit sind nur noch sehr eingeschränkt. Er weiß nicht mehr, wer seine Eltern waren oder ob er Geschwister hatte. Neben seinen koboldischen Erziehern und Freunden lernte er in späterer Zeit auch wieder zahlreiche Menschen kennen, zu denen er aber keine engere Bindung aufbauen konnte.

 
 Der Einstieg ins Abenteuer