Rashim ibn Rafid al-Hashinnah ay Zorgan
       
Portrait
 
Wappen
Wappen der Stadt Zorgan
   Spieler und Charakter
  Spieler ChristoF Paulsen
  Rasse Tulamide
  Kultur Aranien / Adel / Stadt
  Profession Offizier im Diplomatsdienst zu Zorgan
  Vorteile Adelige Abstammung, Besonderer Besitz (geschultes Shadif), Gutaussehend, Soziale Anpassungsfähigkeit, Wohlklang
  Nachteile

Eitelkeit (7), Neugier (7), Jagdfieber (6), Miserable Fingerfertigkeit, Prinzipientreue (Gehorsam, Loyalität, Ehrenhaftigkeit), Schulden (2000), Verpflichtungen (Botschaftsstraße), Unfähigkeit: Naturtalente

  Gaben  
  Lieder  
       
 Aussehen

Rashim hat dichte, kräftige, schwarze, schulterlange Haare, die meist offen getragen (mit Fett nach hinten frisiert) oder zu einem Pferdeschwanz gebunden werden. Seine kräftigen Augenbrauen und langen, dichten Wimpern umranden seine blauen Augen. Er ist immer glatt rasiert, bis auf einen dünnen Kinn- und Schnurrbart. Zu seinem dunklen Teint, den er zu besonderen Anlässen leicht schminkt, und den schwarzen Harren wirken seine blaue Augen besonders exotisch und sind ein Zeichen dafür, dass auch garethisches Blut in seinen Adern fließt. Mit 1 Schritt 44 Finger ist er relativ groß und kräftig, aber nicht übermäßig muskulös gebaut.

Auf Reisen trägt er am liebsten seine typische Landestracht. Also meistens einen Turban aus heller Seide, ein besticktes, dünnes Seidenhemd mit Puffärmeln, einen kurzärmliger Kaftan aus Kamelhaar, weitgeschnitte knöchellange Pluderhosen aus weicher Seide und eine Seidenschärpe. Außerdem trägt er gerne Schmuck, vor allem seinen Siegelring aus Mondsilber. Falls er weiter in den Norden fahren muss, führt er immer einen dicken, knöchellangen Mantel aus Kamelhaar mit sich. Zu offiziellen Anlässen trägt er seine Offiziersuniform. Wenn er mit Gefahr rechnet, legt er seinen Spiegelpanzer an, auf dessen Brustplatte sein Familienwappen eingraviert ist.

       
Charakterbeschreibung
Rashim liebt es, auf Menschen zu zu gehen. Er versteht es meist auf Anhieb, mit allen Leuten, unabhängig von Rasse oder Geschlecht, ins Gespräch zu kommen. Dank seines Geschicks, die richtigen Worte zu finden und die falschen zu überspringen, leistet er sich fast nirgends ein verbales Debakel. Rashim ist grundsätzlich etwas zu vertrauensselig oder leicht naiv. Trotzdem macht er einen deutlichen Unterschied zwischen alten Freunden, denen er bedingungslos vertraut und Menschen, die er erst sehr kurz kennt.
 
 Hintergrundgeschichte
Herkunft:
Rashim ist der 2. Sohn von Shanni saba Yashima und Rafid al-Hashinnah ibn Rashul und Neffe von Benaiman al-Ankrah ibn Rashul, Kadis von Shamiran (einem Stadtteil von Zorgan). Da er nur Neffe des Kadis war, und deswegen keine Chance auf einen Erbe hatte, wurde er im Regiment Eiserner Tiger für viel Geld zum Offizier ausgebildet. Dank seines Talents, Charmes und gutem Umgang mit Menschen wurde er bald für äußere Angelegenheiten eingesetzt. Seine erste große Aufgabe war die Bildung eines geheimen Botendienstes zwischen Gareth und Zorgan. Da er aber von jeher weniger mit dem Säbel als mit dem Pferd übte, bekam er Kendrik von Teppycimon aus Gareth als Schutz und Hilfe zur Seite gestellt. Gemeinsam konnten sie diese Aufgabe nach 2 Jahren harter Arbeit gut bewältigen.

Vergangenheit:
Schon früh wurde Rashim von seinem Vater auf Jagdausflüge mitgenommen und bald spürte er den Reiz der Jagd. Rashim musste nie aus Hunger oder Not töten, sondern immer nur aus Lust. Ein Kräftemessen zwischen ihm und dem Tier, und je größer und gefährlicher es ist, umso spannender und aufregender ist die Jagd. Bei einem Jagdunfall fiel er jedoch vom Pferd. Leider war das Pferd, da es noch jung war, sehr aufgeregt und ängstlich und trat ihm auf die Hände wobei er sich die Finger brach, die seitdem etwas steif geblieben sind. Nur bei besonderer Kälte schmerzen seine Finger etwas, weswegen er den Hohen Norden lieber meidet und im Winter lieber im warmen Aranien verweilt. Hier machte er auch seine ersten Erfahrungen mit dem anderen Geschlecht. Schnell hat Rashim seine Wirkung auf die Damenwelt erkannt, und liebt es mit ihnen zu flirten. Es geht ihm dabei aber nicht nur darum eine Frau verführen, sondern vielmehr um den Reiz des Flirtens selbst. So reicht es ihm schon oft so lange mit einer Frau zu spielen bis sie ihm nicht mehr widerstehen kann, nur um sie dann abzulehnen. Durch diese Spielereien hatte er sich auch schon große Probleme eingehandelt, da er schon viele Freunde und große Brüder der Mädchen mehr als nur verärgert hat.
 
 Der Einstieg ins Abenteuer

Kurz nachdem Rashim die Botschaftsstraße zusammen mit seinem neu gewonnenen Freund Kendrik von Teppicymon fertig stellen konnte, wurde er von ihm eingeladen, ihn bei der Erkundung des Orkenlandes zu begleiten. Bei der Reise zu Hetfrau Garhild von Thorwal stießen sie in Gratenfels auf unvorhergesehene Probleme mit Graf Grato Greifax, wo sie dann auch den Maraskaner Rubanjin, Euer Gnaden Cereborn, die Alchemistin Alena und den Entdecker Rahjadan Huisdorn kennen lernten, welche sich auch auf dem Weg zu der Hetfrau befanden.