Robert J. Thaler
 
Portrait
   Spieler
  Rasse Halbelf (firnelfischer Abstammung)
  Kultur Kärnten (Handelsroute, Flusskreuzung)
  Profession Gelehrter (Informatikus)
  Vorteile Akademische Ausbildung, Ausdauernd (3), Besonderer Besitz (Meisterinformationen), Herausragende Sicht, Verbindungen - Tauriska (10)
  Nachteile Festgefügtes Denken (Blond) (3), Fingernägel-oder-Kohlestift-Kauer, Fluch Targunitoths Stufe III (Haarausfall, Augenringe, Hyailer Gesichtsausschlag), Gerechtigkeitswahn (6), Höhenangst (6), Sensibler Geruchssinn (6), Vorurteile gegenüber Canterern (12), Unverträglichkeit mit Destilliertem
  Gaben Nachlassverwalter von Rollenspielbüchern, Wahrer Name (Jovian)
  Herausragende Talente Singen (16), Lehren (10), Skifahren (8), Musizieren (6), Signaturkenntnis (Programmiersprachen), Liturgiekenntnis (Röm.-Kath.)
 Lieder
  • In allen guten Stunden (Karl Friedrich Zelter)
  • Drei Klänge sind's (Heinrich Seidel)
  • Still Loving You: Um den Zwillingsbruderkonflikt zwischen Rohal und Borbarad darzustellen, eignen sich für diese die Scorpions und die Sonata Arctica Version.
  • Nightwish, Sleeping Sun: Hauptthema von Scraan, und damit von "Das Jahr des Greifen"
  • Lacuna Coil, Swamped: Thema von Pardona, besonders geeignet im Duett mit Borbarad in UG
  • Chinaski, Nu Pogodi (Jen po?kej): Der Untergang Grangors, Selems oder sogar der Rausch der Ewigkeit. Auf jeden Fall große Zerstörung, in die man nicht eingreifen kann.
 Zitate
  • "Canezyth möge Euch Erleuchtung schenken": Standardzitat eines Geweihten zur Begrüßung der Gruppe, die sich auf einer falschen Fährte befindet.
  • "Alles, was lebt, ist Nahrung"" ": Ceroderiel, wenn er in unbelebten Gebieten zur Jagd geht.
  • "Quieta non movere" : Oder ein beliebiges anderes lateinisches Zitat, mit dem Elida die Gruppe in allgemeine Verwirrung stürzt.
 
Aussehen
Jo
 
 Charakterbeschreibung

Hobbies:
Außer dem Rollenspielen singe ich noch regelmäßig bei der Sängerschaft Tauriska mit, wo es eher um konservative Studentenlieder oder kärntnerisches Liedgut geht. Im Sommer wandere ich auf Bergen herum, oder gehe Schwimmen. Im Winter schaue ich dem Jürgen beim Eishockey zu. Irgendwo hierhinein fällt wohl auch das vor-dem-Computer-Herumsitzen.

Lesen:
Grundsätzlich jede Art von Fantasy, am liebsten in der Originalsprache. Im Moment versuche ich, durch DSA-Romane wie "Das Zerbrochene Rad" die Borbarad-Stimmung zu lernen, was garnicht so einfach ist. Untere andere Fantasy fallen "The Wheel Of Time", jedes Pratchett Buch, "Memory, Sorrow, and Thorn." Dabei fällt mir ein, dass ich außer Fantasy fast garnichts mehr lese.

Musik:
Grundsätzlich mal: Originale sind immer besser als Cover-Versionen. Warum dürfen Musiker sowas? Jeder Akademiker würde dafür eingesperrt. Zu diesen Cover-Spezialisten gehört auch unsere Amber...
Musikrichtungen: Die Metal-Opern wie Nightwish, Within Temptation, bis hin zu Rhapsody. Dann die deutschen Sänger wie Wir Sind Helden oder rollenspielerisch Subway To Sally. Grundsätzlich auch jede Art von Chor, ob das jetzt ein kärntnerisches Lied ist, oder ein gregorianischer Choral.

 
 Hintergrundgeschichte
Jo
 
 Der Einstieg ins Abenteuer

Im SS 2001, als Alexander mein Confux in der Sängerschaft wurde, war das Thema wieder aktuell. Alexander war ein langjähriger Rollenspieler, und war begeistert, dass ich mich dafür interessierte. Nach einer kurzen Planung wurden alle Regelwerke geordnet, und wir entschieden uns schnell für DSA, aus dem Hauptgrund, das ich kein anderes System kannte. Alexander verstand es auch, andere Spieler einzuladen, der Reihe nach kamen Markus, Christoph Timmerer und Martin zu unserer Runde, die regelmäßig im Cafe Karner spielte. Der Name "Borons Lieblinge" entwickelte sich erst viel später, doch dies kann durchaus als Vorläufer gesehen werden.