Ceroderiel Edelweißträumer, Originalbild von Elfwood.comAus einem Nebenraum hört ihr bezaubernden Gesang und Harfenklang, der sich wie Balsam auf Eure Seelen legt. Ihr habt plötzlich das Gefühl, einfach glücklich zu sein und fühlt Euch wohl als wäret Ihr zu Hause am prasselnden Kaminfeuer im Kreise Eurer Familie.
Geradezu magisch von dieser Musik angezogen betretet Ihr den Raum um zu sehen, wer solch wunderbare Tone zu zaubern versteht.

Eine hochgewachsener, schlanker Elf steht in der Mitte des kleinen Raumes, der mit allerlei Instrumenten und Regalen mit Gesangsbüchern gefüllt ist. Sein grauschwarzes Haar weht wie vom Wind getragen und erlaubt gelegentlich, die spitzen Ohren des Elfen zu erkennen. Seine Stimme erfüllt den Raum und scheint von überall her zu kommen. Erfasst von dem Zauber des Liedes wagt Ihr es nicht, den Sänger zu stören, bis er schließlich von selbst endet und die Harfe auf einen kleinen Ständer legt.
Er dreht sich zu Euch um und mit leiser, fast mädchenhafter Stimme grüßt er Euch mit den Worten:

"Wo man singt, da lass dich ruhig nieder! Dies ist eine alte Weisheit meines Volkes, die besagt, dass man dort, wo man noch Lieder singt, gut aufgehoben sei, Gastfreundschaft und Fröhlichkeit sollen einen erwarten. Es freut mich, dass Ihr Euch die Zeit genommen habt, meiner Musik zu lauschen!"

Er verbeut sich leicht und fährt dann fort.

"Ich bin Ceroderiel Edelweißträumer. Von meiner Heimat im Hohen Norden aus reiste ich durch die Lande der Menschen, und erlebte einige Abenteuer mit den Kameraden der Borons Lieblinge. Nun habe ich mich hier niedergelassen, um die Musik meines Volkes und die, die ich auf meinen Wegen gelernt habe, zu denen zu bringen, die sie gerne hören und wiederum neue Lieder zu lernen, die ich meinem Volk zum Geschenk machen möchte. Hier bei den Lieblingen des Boron habe ich Gleichgesinnte gefunden und so werde ich hier noch eine Weile bleiben.

Mein Freund Serafin Loienstain meint allerdings auch, dass die Grenze zwischen Gesang und der böswilligen Verschmutzung der Luft durch wiederwärtige Klänge oft eine sehr dünne sei. Nun, da mag er wohl Recht behalten, aus der Sicht eines Künstlers und gelehrten Herren, der sich auf die feine, elfengleiche Unterscheidung der Klänge versteht.
Einige wieder, wie mein alter Kamerad Kirgan, halten sich lieber an den alten Soldatenspruch: "Laut, falsch, aber mit Begeisterung wird gesungen" und auch das entspricht durchaus dem Geiste der Musik. Sie bringt Freude in die Herzen, so mag jeder spielen und singen so gut er es zu tun vermag!"

Mit einer einladenden Geste weist er auf ein kleines Pult, auf dem sich einige Rollen Pergament stapeln.

"Wenn Ihr wollt, kommt herein! Ich habe hier einige Lieder gesammelt, die ich in Aventurien aufgeschnappt habe. Diese Texte hier zum Beispiel sind wohl nur wenigen bekannt, vielleicht könnten sie auch Euer Interesse wecken. Spielt Ihr ein Instrument? Dann bedient Euch gerne, ich freue mich auf jede Begleitung! So möge mit mir singen und spielen, wer auch immer Lust dazu verspürt! "

Ceroderiel nimmt seine Laute wieder auf und schlägt die ersten Töne einer Melodie an, die Ihr auf den vor Euch liegenden Pergamenten ... *würfelt eine Musizieren-Probe +5* ... als jene des Liedes "Übers Nirgendmeer" erkennen könnt .

 

 Gesammelte Lieder der Borons-Lieblinge
 
1. Mein Schwert braust im Wind
2. Einheit Alverans
3. Übers Nirgendmeer
4. Der König der Meere
5. Carmina Daradoris
6. Waffenbrüder
7. Orkensturm
 




 Titel 1: Mein Schwert braust im Wind
 Melodie: Manowar - Swords In The Wind
 

Meine Seele geb' ich, Efferd, dir zur Ehr',
Damit ich mit dir fahren kann über's ewige Meer.
Wie so viele vor mir, gehe ich mit Größe zu Dir,
Das Recht eines Kriegers fürimmer zu kämpfen mit Dir.
Setz' ein Zeichen, hiss' das Segel, Thorwaler zu sein,
Das Schicksal ruft mich, die Unsterblichkeit ist mein.

Lass' die Hexe die Runen werfen, zum Kampf sind wir erkoren,
sind wir doch weder für Himmel noch für Hölle geboren.

Wir sind Efferds Söhne, in uns brennt das Feuer;
es ist das Königserbe der Krieger, die oben den Himmel erneuern.

Ref:
Ich leite den Angriff, mein Schwert, das braust im Wind,
Söhne Efferds, kämpft zu sterben, um wiederzuleben.
Drachenschiffe übers Meer, im Regen und kaltem Wind,
Auch in dieser schwarzen Nacht können wir Sterne als Ziel nehmen.

Heute wird das Blut der Schlacht nicht trocknen auf meinen Waffen,
viele werde ich zu Boden schicken, und wenn sie sterben, lachen.

Wir sind Efferds Söhne, in uns brennt das Feuer;
es ist das Königserbe der Krieger, die oben den Himmel erneuern.

Ref

Legt meinen Körper auf ein Schiff, es verbrennt im Meer,
Swafnir trage mich und auch meinen Geist,
Bringt mich zum Meer Efferds, wo schon meine Brüder sind,
brennt das Feuer bis zum Himmel, denkt an mich, mein Geist stirbt nie.

Ref

Ref

Zum Seitenanfang!

 

 
 Titel 2: Einheit Alverans
 Melodie: (Italien 1500) - Alta Trinita Beata
 

|: Oh ihr Zwölfe, unser Flehen,
steigt auf zu Alverans Höhen;
alle zwölf wir hoch loben,
Einheit Alverans dort oben! :|

|: Ihr, die preisend wir verkünden,
lasst uns Gnade vor Euch finden. :|

Zum Seitenanfang!

 

 
 Titel 3: Übers Nirgendmeer
 Melodie: Nightwish - Dead To The World
 

Golgari, nimm' mich mit, übers Nirgendmeer!

Das Kind denkt an die Dichterwelt, tröstet die Gefallenen.
(mit tiefem Liebeskummer)

Bleibt, doch ganz ohne Einladung, das wittert meine Seele.
(Einsame Ozeanseele)

(Nicht das Ungeheuer unter dem Bett, sondern dein Nächster,
den du fürchtest, tränenblind. Und du weinst für das Kind.
All die Kriege geführt von Einsamen, unbewaffnet, narbenlos.)

Ich will nicht narbenlos sterben, voll Einsamkeit.
(Sag, was soll ich jetzt tun).

Stille sollte mich Musik lehren; Sünder, die verhelfen mir zur Unschuld.

Ref 1:
Golgari, errette mich, von dem Trübsinn.
(Kleiner Bub, froher Bub, ist überm Nirgendmeer!)

Ref 2:
Golgari, hole mich weg von dem Schmerz.
Golgari, nimm' mich mit übers Nirgendmeer!

(Tot, still und unbeweglich, doch immer anders.
- So gefällt mir diese Welt.)

(Nur die Toten kommen bis hierher zu mir herauf,
körperlos, erst nach Rethon, der Seelenwaage,
nach dem Tor kommen sie ins Paradies, zwölfgöttliche Paradies!)

Ref 2

Ref 1

Ref 2

Übers Nirgendmeer!

Zum Seitenanfang!

 

 
 Titel 4: Der König der Meere
 Melodie: Manowar - The Master Of The Wind
 

In der Stille der Dunkelheit, wenn alle schlafen fest,
Ich lebe in einem Traum, und rufe deinen Geist.
Wie ein Segel den Wind, hör die Engel singen!
Weit hinter der Sonne, über den Westhimmel.
Taste in die Schwärze, finde Silberschimmer!
Ich flüstere eine Stimme, eine Kerze in der Nacht.
Wir werden alle Träume auf einem Lichtstrahl tragen!

Schließ Deine Augen, schau in deinen Traum!
Winde der Änderung werden Winde des Glücks bringen!

Ref:
Fliege weg zu dem Regenbogenhimmel,
Gold ist am Ende für jeden von uns zu finden.
Da beginnt die Straße, und eine andere endet.
Hier wissen die vier Winde, wer bricht und wer sich biegt,
Alles für den König der Meere!

Sternschnuppen erleuchten den Weg.
Mein Leben ward mit Wind geschrieben.
Wolken darüber, Wolken darunter.
Drinnen steigen Träume hoch.
Wenn der Wind den Himmel füllt, und die Wolken sich trennen,
Dort wird die Straße zu unseren Träumen sein!
Und für jeden Tag, der sticht, zwei gute Tage es bringt.
Nichts ist so schlimm, wie es scheint.

Schließ Deine Augen, schau in deinen Traum!
Winde der Änderung werden Winde des Glücks bringen!

Ref

Ref

Ref

Zum Seitenanfang!

 

 
 Titel 5: Lazlo Fitz Stratzburg - Carmina Daradoris
 Melodie: Rammstein (Mutter) - Sonne
 

Vorbereitung: Der intonierende Geweihte bittet einen Akoluthen, die Zwölfgötter aufzuzählen. Es ist wichtig, dass PRAios nicht bis zur 10. Stelle vorkommt, bis zu der der Geweihte mitzählt. Das Zählen des Geweihten wird immer härter und wütender, da er auf die Erwähnung PRAios wartet.

(EFFerd) - eins,
(INGerimm) - zwei,
(PERaine) - drei,
(PHEx) - vier,
(TSA) - fünf,
(HESinde) - sechs,
(FIRun) - sieben,
(TRAvia) - acht,
(RONdra) - neun,
(BORon) - aus!

Alle warten auf das Licht.
Fürchtet euch, fürchtet euch nicht!
Die Sonne scheint mir aus den Augen,
sie wird heut Nacht nicht untergehen.
Und die Welt zählt laut bis zehn:

Eins: Hier kommt Herr PRAios.
Zwei: Hier kommt die Sonne.
Drei: Sie ist der hellste Stern von allen!
Vier: Hier kommt Herr PRAios.

Die Sonne scheint mir aus den Händen,
kann verbrennen, kann euch blenden.
Wenn sie aus den Fäusten bricht,
legt sich's heiss auf das Gesicht.
Sie wird heut Nacht nicht untergehen.
Und die Welt zählt laut bis zehn:

Ref:
Eins: Hier kommt Herr PRAios.
Zwei: Hier kommt die Sonne.
Drei: Sie ist der hellste Stern von allen!
Vier: Hier kommt Herr PRAios.
Fünf: Hier kommt Herr PRAios.
Sechs: Hier kommt die Sonne.
Sieben: Sie ist der hellste Stern von allen!
Acht, neun: Hier kommt Herr PRAios!

Die Sonne scheint mir aus den Händen,
kann verbrennen, kann dich blenden.
Wenn sie aus den Fäusten bricht,
legt sich's heiss auf dein Gesicht.
Legt sich's schmerzend auf die Brust,
das Gleichgewicht wird zum Verlust.
Lässt dich hart zu Boden gehen.
Und die Welt zählt laut bis zehn:

Ref

Zum Seitenanfang!

 

 
 Titel 6: Waffenbrüder
 Melodie: Dire Straits - Brothers in Arms
 

Diese nebligen Wälder
sie sind nun mein Heim.
Meine Heimat ist Gareth
und wird's immer sein!

Einst werdet ihr zurückkehren
zu den Mauern dieser Stadt,
und ihr wollt dann nicht länger
Waffenbrüder sein.

Auf diesem Feld der Zerstörung
durch Schwerter und Feuer,
dort musst ich euch leiden sehen
als die Schlachten begannen.

Und die Feinde haben mich schwer verletzt,
in Angst und Gefahr.
Doch ihr bliebt an meiner Seite
meine Brüder im Krieg.

Der Rassen Vielfalt ist so groß,
so verschieden die Kulturen.
Wir haben alle eine Welt,
doch sie ist nicht für alle gleich.

Praios Licht ist schon fort, gegangen,
Das Madamal steht hoch.
Jetzt sag’ ich euch Lebwohl,
jeder muss einmal gehen.

Überall kann man es erkennen,
doch niemand will es sehen!
Auf dem Rücken unserer Brüder,
führen wir diesen Krieg...

Zum Seitenanfang!

 

 
 Titel 7: Orkensturm
 Melodie: Rammstein - Rammstein
 

Orkensturm
Ein Rotzen-Schuss
Orkensturm
Fleischgeruch in der Luft
Orkensturm
Ein Ritter stirbt
Orkensturm
Die Sonne scheint

Orkensturm
Ein Flammenstrahl
Orkensturm
Blut gerinnt auf dem Feld
Orkensturm
Soldaten schreien
Orkensturm
Die Sonne scheint

Orkensturm
Ein Massaker
Orkensturm
Kein Entrinnen
Orkensturm
Kein Ork brüllt mehr
Orkensturm
Die Sonne scheint

Orkensturm

Zum Seitenanfang!

 

 

 

 

›››› Da war doch noch eine Seitentüre in diesem Archiv? Ihr seht sicherheitshalber nach

›››› Ihr seht Euch lieber weiter im Haus um.. diese Türe da sich doch interessant aus...